Evolution GC-MS/MS

Produkte

Unsere Anschrift

CHROMTECH - Analytische Messtechnik

Carl-Zeiss-Str. 20
65520 Bad Camberg
Fon +49 (0) 6434 / 20768-0
Fax +49 (0) 6434 / 20768-81

e-mail:   Kontakt
Internet: www.chromtech.de

Agilent 8890 GC

Laborautomatisierung mit dem GC Agilent 8890

CHROMTECH bietet Ihnen kundenspezifische Lösungen an, die wie in den meisten Fällen, automatisierbar sein sollten. Für diese Anwendungen bieten wir Ihnen die Laborautomatisierung mit einem  PAL3-RTC oder PAL3-RSI System an. Der PAL ist direkt aus der  ChemStation,  OpenLAB CDS oder durch die Chronos SW steuerbar. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl und Zusammenstellung Ihrer Analysensysteme, Applikationen und nicht zuletzt zählt der "After Sales Support", auf den Sie durch unser Team zurückgreifen können.

 

Der 8890 Gaschromatograph (GC) setzt das Erbe von Agilent als Anbieter bewährter Gaschromatographiesysteme, welche höchste Zuverlässigkeit und höchste Leistung bieten, fort.
Als das flexibelste  und am vielseitigsten konfigurierbare Gaschromatographiesystem erfüllt der 8890 alle Ihre speziellen Analyseanforderungen. 
Wenn Ihre Ergebnisse entscheidend sind und der fortwährende Betrieb des Instruments ein Muss ist, übertrifft der 8890 die Erwartungen hinsichtlich Betriebszeit und Genauigkeit, jedes mal.
Das 8890 GC System verfügt über integrierte Intelligenz, die Remote-Konnektivität ermöglicht, sodass Sie Ihr System von zu Hause, vom Büro oder von einem entfernten Standort aus überwachen können. 
Autonome und vom Benutzer initiierte Systemprüfungen überwachen den Systemzustand, machen Sie auf mögliche Probleme aufmerksam und bieten Hilfestellungen, mit denen Sie diese schnell lösen können, um die Betriebszeit zu maximieren. 
Die geführte Wartung bietet Benutzern schrittweise Anweisungen zu den üblichen Wartungsverfahren. 
Die elektronische pneumatische Steuerung der sechsten Generation (EPC) ermöglicht autonome Diagnosetests, wie zum Beispiel eine Dichtheitsprüfung, und eine Architektur zum Schutz vor Gasverunreinigungen wie Partikeln, Wasser und Ölen, wodurch die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit des Systems verbessert wird.
 

Die Vorteile

  • Über die Browser-Schnittstelle können Sie Ihr GC-System über Fernzugriff überwachen, Systemprotokolle prüfen und Diagnosetests durchführen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Labors.
  • Der voll funktionsfähige Touchscreen liefert einen visuellen Bericht der Systemkonfiguration, mit dem Sie Methoden und Abläufe aktualisieren, Wartungsroutinen durchführen und den Gerätestatus überprüfen können.
  • Die eingebaute Intelligenz überwacht autonom den Zustand des Systems, warnt den Benutzer vor potenziellen Problemen, bevor sie sich auf die chromatographische Leistung auswirken, und bietet hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Behebung von Problemen.
  • Die einzigartige, auf Mikrokanälen basierende EPC-Architektur der 6. Generation bietet eine erhebliche Verbesserung der Zuverlässigkeit und Langlebigkeit gegen gasförmige Verunreinigungen wie Partikel, Wasser und Öle und verlängert die Lebensdauer der Verbrauchsmaterialien des Instruments.
  • Die Capillar Flow Technology (CFT) bietet einzigartige, nahezu totvolumenfreie Verbindungen für die Multidimension-Gaschromatographie (GC x GC / Deans Switch), eine umfassende zweidimensionale Gaschromatographie (GC x GC) mit Flussmodulation und eine Rückspülung am Anfang, in der Mitte oder am Ende von eine Analysensäule, die im Ofen montiert werden kann und eine sehr geringe thermische Masse aufweist.
  • Einzelfilament-TCDs, die kein separates Referenzgas oder manuelle Potentiometeranpassung benötigen, bieten jedoch eine stabile Basislinie mit einer minimalen Signalabweichung, die üblicherweise beim Umschalten des Ventils auftritt.
  • Der FID mit Autoranging ermöglicht das Erkennen und Quantifizieren von Analyt-Konzentrationen im Prozentbereich bis hinunter in den ppb-Bereich mit einer einzigen Injektion.
  • Schwefel- oder Stickstoff-Chemilumineszenzdetektor bietet einen niedrigen ppb-Nachweis, einen äquimolaren Response und eine Quantifizierung für Schwefel- oder Stickstoffverunreinigungen, ohne Quenching durch die Matrix.
  • Kostengünstige, fortschrittliche EPC Module wie das Helium Conservation Modul, Wassersoffensor und die Möglichkeit der Verwendung alternativer Trägergase reduzieren den Verbrauch von Helium erheblich und bieten sowohl Flexibilität als auch mehr Sicherheit in Ihrem Labor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum · Alle Rechte vorbehalten © Chromtech GmbH | Attribution, Credits and Copyrights | generated by MATRIX-CMS