Evolution GC-MS/MS

SPDE™ - The Magic Needle

Jetzt auch erhältlich für Pal RSI und RTC...

Die SPDE™ Option ermöglicht die vollautomatische dynamische Probenextraktion und Analytik. Flüssig- und Headspace-Proben können so wesentlich einfacher und zuverlässiger als mit konventioneller SPME Methoden hergestellt werden.

Beschreibung:

Eine gasdichte Spritze ist mit einer speziellen innen belegten Kanüle ausgerüstet. Wird durch diese Nadel eine flüssige oder dampfförmige Probe aufgezogen, adsorbieren die Analyten an der stationären Phase.

Zwischen flüssiger Probenmatrix und dem Film stellt sich ein Verteilungsgleichgewicht ein. Zur Anreicherung des Analyten in der stationären Phase der Nadel wird die Probe wiederholt durch die Nadel gespült.

 

 

Zur Desorption wird die Spritzennadel in den heißen Injektor eines GC-Systems eingeführt. Die verdampfenden Analyten werden mit Hilfe einer Trägergasspülung durch Spritze und Spritzennadel ins Injektionssystem und letztlich auf die GC-Trennsäule transferiert. Abschließend erfolgt die gasschromatographische Analyse.

Die Belegung der Edelstahlkapillaren erfolgt mit speziellen Verfahren aus der GC-Säulenherstellung. Erhältlich sind die gängigen GC-Phasen und SPME-Phasen (PDMS, Carbowax, Divinylbenzene

 

 

System:

  • System zur dynamischen Extraktion flüssiger und gasförmiger Proben
  • Vorteile gegenüber anderen Extraktionsmethoden:
    • 100% automatisierbar mit Standard PAL und GC mit S/SL- Injektor; TDS nicht erforderlich (vgl. Rührfischextraktion)
    • Extraktion der jeweils nächsten Probe während der aktuellen GC-Analyse
    • Volle Kontrolle über alle Extraktionsparameter, z.B. Probentemperatur, Abflussgeschwindigkeit der Probe an der Phase, Anzahl der dynamischen Extraktionshübe (vgl. SPME, Rührfischextraktion)
  • Kapillaren aus gehärtetem Edelstahl
    • Höhere mechanische und thermische Belastbarkeit als bei vergleichbaren Verfahren (z.B. SPME)
    • Belegung der großen inneren Oberfläche mit variablen Filmdicken und Materialien
  • Durch kontrolliertes Pumpen mit langer Kontaktzeit der Probe zur Extraktionsphase wird die Inkubationszeit minimiert
SPDE™ einer Wasserprobe:

SPDE™ einer Wasserprobe:

Halogenierte Pestizide. Extraktion mit 1, 5, 10, 20, 30 Füllzyklen (v. unten n. oben). Kapillare mit 5 µm Methylsiliconphase, Dotierung der Probe mit 1 µg/l je Substanz

20140812111542_SPDE-Option-10x15-300-dpi_240x180-crop-wr.gif
20110705103802_ID_phpPejJ3p_240x180-crop-wr.jpg
20110705103802_ID_php8lnubr_240x180-crop-wr.jpg

Downloads

Impressum · Alle Rechte vorbehalten © Chromtech GmbH | Attribution, Credits and Copyrights | generated by MATRIX-CMS